AUZUKA

Mit dem Forschungsprojekt AUZUKA – Automatische Zustandsanalyse Kanalnetz durch virtuelle Begehung – soll durch moderne Sensor- und Bildverarbeitungstechnologie das Erfassen des Zustandes der Kanalisation weitgehend automatisiert und damit schneller, wirtschaftlicher und objektiver werden. Ziel ist es, dem Anwender das Erfassen und Beurteilen von Schäden von stand- und betriebssicheren Haltungen zu ersparen und ihn stattdessen an die nächste relevante Schadens-Stelle mit einer korrekten Erfassung​ zu führen.

Das Verbundvorhaben wird mit folgenden Partnern durchgeführt:

  • Berliner Wasserbetriebe
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme
  • Fraunhofer Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung
  • Kappa optronics GmbH
  • JT-elektronik GmbH
  • e.sigma Technology GmbH
  • Zentrum für Bild- und Signalverarbeitung e.V. Ilmenau

Auftraggeber

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) | Förderprogramm Photonik Forschung Deutschland | FKZ13N13893

Zeitraum

01.02.2016 bis 31.12.2020