Neuorganisation AV Starnberger See

Aufgabenstellung

Ermittlung der Grundlagen zur Übertragung der Ortskanalisation, Vermögensbewertung, Gebühren- und Beitragskalkulation

Vorgehensweise

Mit Beschluss der Verbandsversammlung im Jahr 2007 sollten die Grundlagen vorbereitet werden, dass die Ortskanäle auf den Abwasserverband Starnberger See übertragen werden. Die Übertragung wurde zum 01.01.2014 vollzogen.

Randbedingungen

Die Bearbeitung wurde in enger Abstimmung mit den acht Mitgliedsgemeinden (mit entsprechend zahlreichen Gemeinderatssitzungen), dem Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband (BKPV), dem Bayerischen Gemeindetag und dem Abwasserverband Starnberger See durchgeführt. Die unterschiedlichen Beitrags- und Gebührenkalkulationen der Mitgliedsgemeinden wurden analysiert und vereinheitlicht.

Die Gemeinderatsgremien wurden von der Notwendigkeit der zukunftsfähigen Ausrichtung des Abwasserverbandes überzeugt. Am Ende wurde der Übertragung von acht Gemeindegremien mit insgesamt nur einer Gegenstimme zugestimmt.