Vermögensbewertung Kanalnetz und Kläranlage

Aufgabenstellung

Feingliederung, Bewertung und Fortschreibung des Anlagevermögens des Kanalnetzes, der Sonderbauwerke und der Kläranlage

Vorgehensweise

In einer bisher vorhandenen Vermögensdatenbank wurden lediglich Kanalabschnitte bewertet. Im Bereich der Kläranlage werden die Anlagen nur sehr grob geführt. Eine Zuordnung zwischen den kaufmännischen Daten (Anlagenbuchhaltung) und den tatsächlich vorhandenen Anlagen im Kanalnetz (Kanaldatenbank) bzw. der Kläranlage war daher nicht möglich.

In der Kanaldatenbank wurden die Baujahre der Kanäle nur vereinzelt geführt. Daher war keine Zuordnung der Haltungen und Schächte zu den Anlagen über das Baujahr möglich. Aus den vorliegenden Bauakten wurden daher die Baumaßnahmen im Kanalnetz und auf der Kläranlage erfasst. Die tatsächlichen Herstellungskosten sowie der Umfang (Kanalstrecke, Anlagenteile der Kläranlage) wurden aus den Bauakten ermittelt und den tatsächlich in der Anlagenbuchhaltung gebuchten Beträgen zugeordnet und gegenübergestellt.

Randbedingungen

Die Zuordnung von technischen und kaufmännischen Daten war nur über wenige Parameter möglich. Technische und kaufmännische Daten wurden unabhängig voneinander fortgeschrieben.