Trinkwasserleitungen

Materialalterung von Trinkwasserleitungen führt zu Schadenshäufungen, die schließlich eine Erneuerung derselben erfordern. Eine zunehmende Verkehrsbelastung, wechselnde Grundwasserstände und Streuströme sind Randbedingungen, für die die Leitungen nicht ausgelegt wurden. 

Bei Straßen, Tief- und Rohrleitungsbaumaßnahmen wird Boden bewegt. Durch Erschütterungen oder durch Veränderung der Lagerungsbedingungen werden bei biegesteifen Grauguss-Rohren (GG) mit verminderter Ringzugfestigkeit Rohrbrüche verursacht. Aus diesem Grunde werden häufig im Vorfeld von geplanten Kanalbaumaßnahmen im gefährdeten Setzungsbereich Trinkwasserleitungen aus Grauguss mit Duktilgussleitungen (GGG: globularer Grauguss) erneuert.